Philmans Pharm, Cenedella.de, The German Patient Roundtable

Est. 1977

BERLIN PEACE ACCORDS “ein Ende des Weltkriegs gegen Cannabis”

1 Comment

Von: Philip J. Cenedella IV

http://www.Cenedella.de

31. März 2017 Berlin, Deutschland

BERLIN PEACE ACCORDS “ein Ende des Weltkriegs gegen Cannabis” (Das Berliner Friedensabkommen wird auf der ICBC-Berlin-Konferenz am 12. April 2017 unterzeichnet)

Am 10.-12. April 2017 werden Hunderte von internationalen Führungskräften in der Cannabis-Industrie in Berlin zusammenarbeiten. Viele nennen sie die bedeutendste und historischste Cannabis- Konferenz in Europa: die Internationale Cannabis-Business-Konferenz kurz ICBC, http://www.internationalcbc.com

Die BERLIN PEACE ACCORDS, die dem Weltkrieg gegen Cannabis ein Ende setzen möchten, werden offiziell den Medien und allen Teilnehmer*innen auf einer Pressekonferenz, die am 12. April stattfinden wird, vorgestellt. Im Vorfeld vom Treffen zwischen Präsident Trump und Bundeskanzlerin Merkel in Hamburg, Deutschland im Juli 2017, haben Cannabis-Befürworter*innen ein Dokument erstellt, dass die nationalen Führer*innen und alle Regierungen weltweit adressiert, um ihre Bemühungen sofort zu koordinieren und die Kampagne der Intoleranz und der Inhaftierung zu beenden. Quantum 9, Cenedella.de und viele andere unterzeichnen die BERLIN PEACE ACCORDS und präsentieren sie direkt an Senator Rohrabacher vom U.S. Kongress zum Handeln.

Wir laden Fachleute der Industrie ein, mit uns in Kontakt zu treten, auch wenn Sie nicht persönlich teilnehmen können.

Was geschieht heute in Deutschland und wie wird es Sie und Ihr Unternehmen beeinflussen?

Gute Fragen, mit vielfältigen Antworten, aber es kommt wirklich darauf an, dass Deutschland nun mit dem 9. März ein umfangreiches medizinisches Marihuana-Verteilungsprogramm umgesetzt hat: das neue Gesetz “Cannabis als Medizin” Dies ist ein historischer Moment in unserer Bewegung für die Regulierung, die Legalisierung, die soziale Akzeptanz unserer Pflanze. Wir loben all die Verfechter*innen an den Frontlinien dieses jahrzehntelangen Kampfes, insbesondere Herrn George Wurth von der Hanf-Vereinigung, der auch als Referent an der ICBC Berlin beteiligt sein wird.

Die ICBC-Berlin-Veranstaltung hätte nicht besser lokalisiert noch terminiert werden können. Wir bedanken uns bei Alex Rogers und sein unglaublich professionelles Team für die Voraussicht, um dieses Event zu initiieren und wir laden alle in der Branche herzlich ein, uns vom 10. bis 12. April in Berlin zu besuchen! Mit mehr als doppelt soviel Einwohner*innen wie Kalifornien, aber in der Hälfte des Raumes, ist Deutschland der Schlüssel zur Bildung einer legalen, zuverlässigen und professionellen Cannabis-Industrie innerhalb der gesamten Europäischen Union. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in Bonn ist eine Regierungsorganisation und ihr zentraler Ansprechpartner zur Thematik Cannabis. Derzeit importiert die Bundesregierung alle Medikamente für Patient*innen ausschließlich aus Kanada und den Niederlanden. Das erklärte Ziel ist eine robuste und pharmazeutische Anbau- Industrie innerhalb der eigenen Grenzen bis 2019 zu entwickeln.

Apotheken in Deutschland werden vom Staatlichen Amt für Gesundheit und Soziales betreut und sind der einzige Verteilungspunkt für vorab genehmigte medizinische Marihuana-Produkte. Die Apotheken-Situation ist wirklich ganz anders als in Amerika, mit medizinisch ausgebildeten Mitarbeiter*innen an Tausenden von Standorten. Jetzt gilt es zu lernen, wie man dieses neue Gesetz umsetzen und ihre Patient*innen effektiv bedienen soll. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten für Unternehmen, Berater*innen und Organisationen zu helfen, die Leere, die aktuell geschätzte Notwendigkeit von über 500.000 Pfund des benötigten medizinischen Marihuanas pro Jahr zu füllen.

Die medizinische und therapeutische Verwendung von Cannabis ist äußerst wichtig, aber die Aufforderungen zur Freizeitgestaltung stehen auch für viele an der Spitze der Agenda. In den vergangenen Jahren haben ein paar deutsche Städte den Prozess der Gründung eines deutschen Marktes begonnen, und obwohl Berlin in seinen bisherigen Bemühungen gehindert wurde, können sich die bevorstehenden nationalen Wahlen positiv auf diese Bemühungen auswirken. Die Stadt Düsseldorf beispielsweise, hat ein Pilotprojekt, um Freizeit-Cannabis an Erwachsene zu verkaufen und andere deutsche Städte arbeiten an ähnlichen Maßnahmen auf Zuspruch ihrer Bürger*innen.

Deutschland ist in der Tat zentral für den Erfolg eines legalen, professionellen und praktikablen europäischen Cannabismarktes. Länder, die auch einen bedeutenden Einfluss auf die Zukunft der EU-Industrie haben, sind: Kanada, Niederlande, Schweiz, Albanien, Spanien, Großbritannien, Israel und die USA.

Wir laden Sie zur ICBC Berlin am 10.-12. April im Maritim ProArte Hotel Berlin ein. Stoppen Sie an unserem Stand und beachten Sie, dass wir für alle Teilnehmer*innen kostenlose Telefonate in die USA, kostenloses WiFi und kostenloses Plug-in, für alle, die ihre europäischen Adapter vergessen haben, zur Verfügung stellen. 🙂 Alle Kommentare oder Fragen zu diesem Beitrag werden begrüßt, indem Sie mich kontaktieren direkt unter phil@cenedella.de, +1.888.206.3264 oder über skype unter philip.j.cenedella. Danke, Dank je, Gracias und Dankeschön, – Phil

Author: Cenedella.de

Over the last 4 decades I have been involved in the fight for patient rights in America, and now here in Germany. During my career I have served as a Board of Director for the World Trade Center San Diego and as a Lead Consultant for Deutsche Telekom's Executive Board, Co-Founded the San Diego Software Council and the Dayton Human Trafficking Accords and was Director of LawInfo's Lead Council Program. Previously I was a C-Level Business Development Executive in the technology sector, but also involved with the cannabis industry since 1977. More recently I have been fulltime in the legal medical marijuana industry here in Europe, helping international companies navigate the biggest potential market in the world. This website is light on details due to confidentiality issues with clients but be rest assured I am knowledgeable, professional and with street cred in the industry that can immediately assist your growth in some way. Consulting Services: Sales and Business Development Assist with Strategic Direction Professionally represent your firm Special Projects management Licensing and compliance Sales and Distribution networks Qualify potential partners I am your resource on the ground in Europe, contact me directly to schedule an initial discussion on the German Cannabis-as-Medicine market. Thank you, Philip J. Cenedella IV Call +1.888.206.3264 USA +49.0.151.720.17652 GERMANY Skype: philip.j.cenedella eMail: phil@cenedella.de LinkedIN: https://www.linkedin.com/in/cenedellade/

One thought on “BERLIN PEACE ACCORDS “ein Ende des Weltkriegs gegen Cannabis”